rough translation:
"During the night of 29 - 30 August, we attacked the Lidl store in the town of Voerde. Lidl is a company that exploits its employees, the environment and animals.

Today butcher's shops make up a fraction of the corpse trade; we think it is time to fight where the majority of unethical "products" are purchased.

We sprayed the entire premises with slogans:

go vegan
support the animal liberation front
stop the corpse trade
Lidl=leid (Lidl = pain)
a.l.f.
meat is murder

We glued together the entrance doors.

We demand among other things that Lidl leave the corpse trade, treat their employees better and respect the environment

Against exploitation
Fight for a vegan society

Animal Liberation Front"


German communique:
"in der nacht vom 29. auf den 30.08 haben wir lidl in voerde attakiert.
lidl ist ein konzern der seine mitarbeiter die umwelt und unsere mitgeschoepfe ausbeutet.

heute machen metzgereien einen bruchteil des gesmaten leichenhandels aus.
daher halten wir es fuer richtig und sinnvoll endlich dort offensiv zu werden wo die masse ihre unethischen 'produkte' einkauft.

lidl ist ziel geworden da es in jeder sichtweise unethisch handelt.

lidls bieten ausserdem eine sehr ungeschuetzte angriffsmoeglichkeit.
ausserdem viel schreibflaeche fuer aufklaerungsarbeiten.
es koennen viel mehr menschen so erreicht werden.

wir bespruehten das gesamte lidlgelaende z.B. mit:

go vegan
support the animal liberation front
stopt den leichenhandel
lidl=leid
a.l.f.
fleisch ist mord
usw.

es wurden parkplatzwaende hauswaende der boden vor dem eingang usw. verschoenert.
der fussboden bietet eine gute moeglichkeit nachrichten zu hinterlassen.
scheiben lassen sich zu schnell reinigen.

wir verklebten das schloss der eingangstuer.

wir fordern u.a. von lidl den ausstieg aus dem leichenhandel eine bessere behandlung der mitarbeiter respekt vor der umwelt

gegen ausbeutung kaempfen
fuer eine vegane gesellschaft eintreten

animal liberation front"