reported by activists in Germany:

1.
In the early morning hours of October 9, a projectile was thrown through the window of the Juergen Schuhacher fur shop in Berlin.

Germany communique:
"IN DEN FRÜHEN MORGENSTUNDEN AM 09.10.07 FAND EIN WURFGESCHOSS SEINEN WEG DURCH DAS SCHAUFENSTER DES PELZGESCHÄFTES VON JÜRGEN SCHUHMACHER IN BERLIN (xxx). WENN DIE TIERMÖRDER IHR TREIBEN NICHT FREIWILLIG EINSTELLEN, DANN WIRD NACHGEHOLFEN.
PELZGESCHÄFTE UND PELZFARMEN WERDEN BALD VERGANGENHEIT SEIN.
DEN TIEREN WIRD IHR LEBEN WIEDER GEHÖREN.

-tbf-"

2.
During the night of September 26, activists visited the fur shop of Peter Hoppe in Berlin and etched a shop window.

Germany communique:
"IN DER NACHT DES 26.SEPTEMBER BESUCHTEN WIR IN BERLIN DEN PELZLADEN VON PETER HOPPE UND VERÄTZTEN EIN SCHAUFENSTER.

...UND WEITER GEHT'S"