reported anonymously (translation):

"during the night of 11/20/2014 we disassembled parts of the office building of the construction company d + s montage in Stuhr/Brinkum. we smashed many windows on the ground floor and threw red paint inside the offices. In addition, we sprayed the message 'd + s murders!' on a wall.

an essential part of the work of this construction company is the maintenance and expansion of the means of production of the meat, dairy and egg industries. the business partners of d + s montage include, for example, heidemark, danish crown and the phw group (wiesenhof), from which they generate profits by the systematic exploitation of living beings and the environment.

d + s montage is currently involved in the planning of a new wiesenhof slaughterhouse in Wietzen-Holte. up to 250,000 chickens and turkeys per day will be killed. it is obvious that the state does not care about the interests of non-human animals. Rather, it functions to protect economic interests.

resist all forms of exploitation! do not let protests be split into 'good' and 'bad' by criminalization! it requires a well thought out mix of various forms of protest to effect social change. therefore do not be limited by a legality mindset!

d + s montage gmbh, we would like to take this opportunity to say: we would be surprised if after our action you value the lives of other individuals as you do your own profit. we suspect that you will repair the damage and continue to plan and build more animal factories. but then you should know that protests will continue! Until business at the expense of sentient animals becomes unprofitable and no insurance company will offer protection for animal farming systems and their supporters!

project disassembly"

German:
"in der nacht auf den 20.11.2014 haben wir teile des bürogebäudes der baufirma d+s montage in stuhr/brinkum demontiert. wir schlugen mehrere bürofenster im erdgeschoss ein und warfen rote farbe in die büros. zusätzlich sprühten wir den spruch 'd+s mordet mit!' auf eine wand.

ein wesentlicher teil der arbeit dieser baufirma dient der aufrechterhaltung oder der erweiterung der produktionsmittel der fleisch-, milch- und eierindustrien. zu den geschäftspartner_innen von d+s montage zählen beispielsweise heidemark, danish crown und die phw-gruppe (wiesenhof), welche ihre profite mit der systematischen ausbeutung von lebewesen und der umwelt erwirtschaften.

aktuell ist d+s montage an der planung des neubaus der wiesenhof-schlachtanlage in wietzen-holte beteiligt. dort sollen zukünftig pro tag bis zu 250.000 hühner und puten getötet werden. es ist offensichtlich, dass der staat sich nicht für die interessen nichtmenschlicher tiere einsetzt. er übernimmt vielmehr die funktion, ökonomische interessen zu schützen.

leistet deswegen selbst widerstand gegen sämtliche formen der ausbeutung! lasst nicht zu, dass proteste durch kriminalisierungen in “gut” und “böse” gespaltet werden! es bedarf einer gut durchdachten mischung verschiedener protestformen, um gesellschaftliche veränderungen zu bewirken. verharrt deshalb nicht im legalitätsdenken!

der d+s montage gmbh möchten wir an dieser stelle noch folgendes mit auf den weg geben: wir wären überrascht wenn ihr sofort nach unserer aktion dem leben von anderen individuen einen höheren stellenwert einräumen würdet als eurem eigenen profit. wir vermuten, dass ihr die schäden beheben werdet und weiter tierfabriken plant und baut. doch dann solltet ihr wissen, dass der protest weitergeht! Solange, bis die geschäfte auf kosten von fühlenden lebewesen unrentabel werden und keine versicherungsgesellschaft mehr schutz für tierhaltungsanlagen und deren unterstützer_innen bietet!

projekt demontage"