reported by activists in Germany:

"Chemnitz (EAST GERMANY), 23.04.2013:
ALF against butcher shop Haupt Karl Heinz.
the building was completely colored with red paint and slogans were left like 'ALF' and 'stop animal exploitation'. Further the windows were destroyed with actionmaterials. no peace for animal abuse in any form. until every cage is empty. Animal Liberation Front."

German:
"In der Nacht zum 23.04. wurde das Fleischerei-Geschäft 'Haupt Karl Heinz' in Chemnitz von Aktivist*innen der Animal Liberation Front (ALF) besucht. Bei dem Besuch wurde der Eingangsbereich mit Farbe beschmiert und Scheiben mit diversen Gegenständen deutlich beschädigt. Die Botschaft 'stop animal exploitation' wurde außerdem hinterlassen.
Jedes Tier existiert nur um seiner oder ihrer Selbst willen, und nicht, um uns Menschen als Material zu dienen!
Die erzwungene Unfreiheit und die Ermordung eine tierlichen Individuums steht in keinem Verhältnis zu dem Bedürfnis, seine Körperteile verzehren zu wollen. Eine konsequente Möglichkeit der praktischen Solidarität mit den tierlichen Opfern dieses Gewaltverhältnisses ist die vegane Lebensweise, also ein Boykott von Produkten und Institutionen, für die Tiere ausgebeutet werden.
Kein Frieden mit Tierausbeutung jeglicher Art!
Bis jeder Käfig leer ist!
Animal Liberation Front"